Was ist Chiptuning ? - Grundsätzliche Fragen - Erwartungen - Standard oder Individuell - Tüv-Eintragung - Garantie

Durch intelligentes Chiptuning lässt sich die Leistung nahezu jedes Motors steigern. Das gilt insbesondere für Turbomotoren, aber auch für Sauger. Als Verbesserung sehen wir dabei nicht nur die auf der Rolle erreichte Höchstleistung an, sondern auch die Form der Leistungs- und Drehmomentkurve, die Fahrbarkeit, das harmonische Zusammenspiel mit allen Komponenten des Autos, den Verbrauch und auch die Haltbarkeit.

Wichtig ist, dass das Chiptuning fachgerecht ausgeführt wird. Zu oft wird nur ein wenig in Zündung und Einspritzwerten geändert, ohne auf ein harmonisches und für den Motor gutes Gesamtbild zu achten. Ein solches Ergebnis kann nur mit entsprechendem Fachwissen und viel Erfahrung erreicht werden.

Was ist Chiptuning ?

20140706-0227-sp-1194 C WEICHERT-1Die Serienmappings der renommierten Hersteller stellen ein Muster an Gleichmäßigkeit dar. Wie wir alle wissen, sind sie hervorragend zu fahren, und das unter fast beliebigen Umständen. Diesem Ergebnis liegt eine intensive Detailarbeit zugrunde, die eine Vielzahl von Parametern berücksichtigen muss. Einen solchen Aufwand kann kein Chiptuner betreiben, allein schon deshalb, weil er keinen Zugriff auf die originale Programmierung und die dazu gehörigen Daten hat, sondern im Wesentlichen durch Reverse Engineering seine Kenntnisse erlangt.

pruefstand z8Vereinfacht dargestellt finden sich in einem Motorsteuergerät ein Programm und die Daten, mit denen das Programm arbeitet. Das Programm selber bestimmt die Abläufe, während die Daten in den Kennfeldern die Details bestimmen. Als Vergleich kann man sich ein modernes Handy vorstellen: wenn ich die richtige Taste drücke, dann startet ein Programm, dass eine Telefonnummer wählt, die Verbindung herstellt und das Gespräch ermöglicht, bis es wieder beendet wird. Welche Telefonnummer das ist, ist dem Programm egal, solange ein bestimmtes Format eingehalten wird. Somit kann dieses Programm also mit einer Menge von Nummern arbeiten, die der Benutzer eingibt oder gespeichert hat. Programm und Daten (Telefonnummern) sind hier voneinander getrennt, das macht das Ganze flexibel.

pruefstand 1Beim Motorsteuergerät funktioniert es ähnlich, wenn auch erheblich komplexer. Dort greift das Programm auf Kennfelder zu, die bestimmte Werte enthalten, und kontrolliert über diese Werte den Motor. Beispiele dafür sind der Zündwinkel, die Einspritzmenge und eine ganze Reihe von weiteren Dingen, die die Motorelektronik kontrolliert. Dabei gibt es nicht nur einen einzelnen Wert z.B. für den eingestellten Nockenwellenwinkel, sondern es gibt viele Varianten in Abhängigkeit von Drehzahl, Lastzustand, Benzinqualität, Ausstattungsvarianten sowie dem aktuellen Zustand des Motors.

Beim Chiptuning kann das Programm nicht verändert werden, außer man würde einen kompletten Ersatz für das serienmäßige Steuergerät programmieren, was aber kein Mensch macht. Also beschränkt sich das Chiptuning darauf, die Kennfelder zu verändern, um dort Reserven des Motors freizusetzen, die BMW als Hersteller nicht genutzt hat. Typisch ist die Veränderung der Einspritzmenge, des Zündwinkels und natürlich beim Turbo des Ladedrucks. Typisch ist allerdings auch, dass diese Werte einfach 5 bis 10% „hochgeschrieben“ werden, ohne dass eine detaillierte Prüfung stattfindet, was wirklich Sinn macht und was nicht. Die Foren sind voll von Dieselmotoren mit stark angehobenem Ladedruck, die kurze Zeit später mit Löchern in den Kolben als sogenannte Garantiefälle beim jeweiligen Hersteller vorgeführt wurden.

Die Autohersteller schützen sich deshalb recht gut gegen Manipulationen des Steuergeräts. Ohne auf Details einzugehen, gibt es vielfältige Möglichkeiten für den Hersteller, die Existenz von Chiptuning nachzuweisen, sei es über den Vergleich mit dem Serienzustand (nach konventionellem Chiptuning, z.B. max Drehzahl, Kennfeldwerte) oder aber durch Kontrolle nicht plausibler Werte (bei Gebrauch von vorgeschalteten Modulen, z.B. warum ist das Auto mal jenseits von 280 kmh/h gelaufen?). Von daher muss jedem klar sein, der Chiptuning einsetzt, dass früher oder später jemand beim Hersteller draufkommt, wenn das Fahrzeug in einer Vertragswerkstatt betreut wird. Man sollte das sportlich sehen: wenn ich etwas tune(n lasse), dann stehe ich auch für die Konsequenzen gerade.

Grundsätzliche Fragen

20140706-0023-sp-0990 C WEICHERTEs gibt zwei verschiedene Ansätze beim Chiptuning: die direkte Umprogrammierung und die Vorschaltmodule. Bei der Umprogrammierung werden die Kennfelder ausgelesen, verändert und wieder in das Steuergerät hineingeschrieben. Das Programm des Steuergeräts arbeitet ab da mit diesen Kennfeldern und stellt sich darauf ein. Bei den Vorschaltmodulen wird ein anderer Weg beschritten. Dort sitzt das Modul zwischen der Sensorik des Motors und dem Steuergerät, fängt – vereinfacht gesagt – die Werte der Sensorik ab, z.B. den gemessenen Ladedruck, berechnet neue Werte im „normalen“ Bereich, und gibt diese an das Steuergerät weiter. Dieses reagiert dann auf eine aus seiner Sicht plausible, weil serienmäßige Situation. Beispiel: Der Fahrer drückt aufs Gaspedal, der Ladedruck steigt an. Tatsächlich wird am Turbo 0,6 bar gemessen. Das Vorschaltmodul gibt aber z.B. einen Wert von 0,5 bar als gemessenen Wert an das Steuergerät weiter. Dieses wiederum prüft den Wert und gibt den Weg frei für mehr Ladedruck, da die Höchstgrenze noch nicht erreicht ist. Natürlich wird das nicht isoliert für den Ladedruck betrachtet, sondern im Rahmen aller anderen gemessenen Werte.

Der Vorteil hierbei ist, dass am Steuergerät selbst nichts verändert werden muss, und dass die Montage eines solchen Moduls sehr einfach von Statten geht. Der Nachteil ist, dass die gesamte Logik des Steuergeräts unverändert bleibt und denkt, dass sie im serienmäßigen Zustand agiert und deshalb nicht mitbekommt, wenn wirklich etwas aus dem Ruder läuft. Vorschaltmodule werden vor allem bei Fahrzeugtypen eingesetzt, bei denen der direkte Zugriff auf das Steuergerät nicht möglich ist.

Erwartungen

Bei Turbomotoren kann in aller Regel ein sehr deutlich spürbarer Leistungszuwachs erwartet werden. Darüber hinaus legen wir aber auch viel Wert auf Fahrbarkeit, z.B. durch Anpassen der Art der Leistungsentfaltung.

Bei Saugmotoren ist die Diskussion bereits so alt wie das Chiptuning selber. "Bei Saugmotoren lohnt kein Chiptuning" oder "Davon spürst Du nichts beim Fahren" sind typische Aussagen. Dabei hat ein gut ausgeführtes Chiptuning z.B. bei einem BMW-Saugmotor die Möglichkeit, den Charakter der Leistungsentfaltung stark zu verändern.

Hierbei sollte man sich vor Augen führen, dass man sich immer nur sehr kurzzeitig im Bereich der Höchstleistung aufhält. Beim normalen Fahren dreht man die Gänge selten bis zum Begrenzer aus, wo diese Leistung anliegt. Vielmehr hält man sich meist in mittleren Drehzahlbereichen auf, in denen das Drehmoment ein entscheidende Rolle spielt. Auch die Drehfreudigkeit des Motors kann beeinflusst werden, sei es im Bereich der serienmäßigen Höchstdrehzahl oder mit Anhebung des Drehzahllimits.

Das Ergebnis ist oft so, dass der Besitzer sein eigenes Auto kaum wiedererkennt, weil es auf einmal sehr lebendig hochdreht, auf Landstraßen in einem höheren Gang gefahren werden kann und dabei nicht mehr Kraftstoff verbraucht als vorher.

Standard oder Individuell

20140706-0275-sp-1242 C WEICHERTFür viele BMW-Modelle bieten wir ein Standardmapping an, das auf dem jeweiligen Fahrzeugtyp entwickelt wurde und zu guten Ergebnissen führt. Diese Standardmappings sind so ausgelegt, dass sie auch dann funktionieren, wenn Veränderungen an der Auspuffanlage vorgenommen wurden.

Die individuellen Mappings gehen über diesen Punkt hinaus. Hier wird das Fahrzeug direkt auf unserem eigenen Leistungsprüfstand abgestimmt. Die gesamte Leistungs- und Drehmomentkurve wird Stück um Stück herausgefahren, um das beste Ergebnis für genau dieses Auto zu erzielen. Dabei fließen automatisch alle Veränderungen ein, die am Auto vorgenommen wurden, z.B. andere Auspuffbauteile, Nockenwellen oder auch eine Airbox. Auf dem Prüfstand zeigt sich dann auch im Vergleich mit Kurven anderer Fahrzeuge, ob die Veränderungen tatsächlich eine Verbesserung herbeigeführt haben oder nicht.

Der Aufwand für ein individuelles Mapping schwankt von einem halben Tag bis zu mehreren Tagen, je nach Umbauzustand des Fahrzeugs. Für Fahrzeug wie z.B. den BMW M3 oder den BMW Z4 M mit S54-Motor gibt es nichts Besseres.

TÜV-Eintragung

Die Eintragung einer Leistungssteigerung ist fahrzeugabhängig. Teilweise existieren Abgasgutachten, mit denen die Eintragung kein Problem ist. In manchen Fällen besteht auch die Möglichkeit einer Einzelabnahme.

Garantie

SchmicklerPerformance bietet keine Garantie für getunte Motoren an. Allerdings sind solche abschließbar, beispielsweise bei NSA Garantie.

 

Wir hoffen, dass diese Ausführungen einen ersten Einblick in die Welt der Leistungssteigerung vermitteln können. Es ist uns wichtig, fachgerechte Arbeit abzuliefern, die dem Besitzer viel Freude und keinen Kummer bereitet. Unsere individuellen Abstimmungen gehören zum Besten, was man auf dem Markt erhalten kann, besonders bei BMW-Fahrzeugen. Die Ergebnisse unserer Chiptunings werden an vielen Stellen gelobt und sind für ihre Zuverlässigkeit bekannt.

 

Kontakt

Schmickler Performance

 

KFZ-Dienst Josef Schmickler GmbH
Markus Schmickler

 

Bonner Strasse 82
D-53474 Gimmigen

 

Tel: 02641-9115840
Fax: 02641-201017
info@schmickler-performance.de

 

Anfahrt zu uns

 

 

KW Logo glossy 4C 500px

Copyright © 2010-2015 Schmickler Performance
All Rights Reserved.

 

Impressum / Datenschutzerklärung