42. RCM DMV Grenzlandrennen der VLN 

Schmickler Performance geht mit 2 Rennwagen an den Start. In der Klasse Cup 3 starten K. Riemer, C. Karch und I. Jacoma auf dem "Hertz" Porsche Cayman GT4 mit der #917. 

https://www.presseportal.de/pm/70292/4365093

hertz porsche

In der Klasse SP6 starten Achim Wawer und Markus Schmickler auf dem "Proom" Porsche Cayman GT4 CS mit der #212. 

Cayman GT4 Trophy by Manthey Raicing:

hertz porsche

Erster Saisonsieg für Schmickler Performance

Meuspath. Ivan Jacoma, Claudius Karch und Kai Riemer sicherten im Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport mit der Startnummer 917 beim 6-Stunden-Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft den ersten Saisonsieg für Schmickler Performance. Platz zwei in der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing belegten Moritz Kranz, Thorsten Jung, Nico Menzel und Fidel Leib mit der Startnummer 979 (Mühlner Motorsport). Dritter wurde der Mathol-Cayman (#966) pilotiert von Marc Keilwerth, Marcos Adolfo Vazquez, Hendrik Still und Timo Mölig.

Das Qualifying am Morgen beendeten Jacoma, Karch und Riemer auf Rang drei. Die Mühlner-Mannschaft mit der Startnummer 979 fuhr auf die Pole Position und sicherte sich somit erneut den Extra-Meisterschaftspunkt für die schnellste Trainingszeit. (Lesen Sie weiter...)

Das ADAC 24h Rennen 2019 ist Geschichte.

65130203 2491252260898760 5369989428276101120 o

Es war ein erfolgreiches Wochenende!

Der PROOM Porsche #80 hat den Klassensieg der SP6 geschafft und ist Gesamt auf P27 gelandet!

Der Hertz Porsche #306 hat in der Cup3 P2 geschafft und ist Gesamt auf P31 gelandet!

Wir danken allen Fahrern und dem kompletten Team!

VLN 3 (ADAC ACAS H&R-Cup)

Teamfoto 2019 2

212 917

Auch beim 3. Rennen zeigte sich das Eifelwetter wieder unberechenbar.

Starker Regen zu Beginn des Rennens und immer wieder zwischendurch verlangte den Fahrern ihr ganzes Können ab.

In der Klasse Cup 3 starteten K. Riemer, C. Karch und I. Jacoma auf dem Porsche Cayman GT4 mit der #917. Nach einem unfreiwilligen Kontakt in der ersten Runde mit einem anderen Rennwagen, fuhr Claudius Karch kurz zum Check in die Box und verlor so wertvolle Zeit. Sie landeten am Ende auf dem 8. Platz in der Klasse.

In der Klasse SP6 starteten Achim Wawer und Markus Schmickler auf dem Porsche Cayman GT4 CS mit der #212. Sie gewannen das Rennen in der Klasse. 

sieg 212

VLN 2 (44. DMV 4-Stunden Rennen)

Schmickler Performance gingen mit 3 Rennwagen an den Start. 

In der Klasse Cup 3 starteten K. Riemer, C. Karch und I. Jacoma auf dem Porsche Cayman GT4 mit der #917

und auf einem weiteren Porsche Cayman GT4 mit der #950, Ronja und Winfried Assmann.

In der Klasse SP6 starteten Achim Wawer und Markus Schmickler auf dem Porsche Cayman GT4 CS mit der #212.

Doch schon kurz nach dem Start setze Schneefall ein und das Rennen wurde wittererungsbedingt abgebrochen.

IMG 7999

Freuen wir uns nun auf VLN 3.

 

VLN 1 (65. ADAC Westfalenfahrt)

Schmickler Performance startet mit 2 Rennwagen in die Saison 2019.

In der Klasse Cup 3 starteten K. Riemer, C. Karch und I. Jacoma auf dem Porsche Cayman GT4 mit der Startnummer #917.

917 4

Leider verunfallte Ivan Jacoma mit dem Porsche in der 4. Runde im Adenauer Forst.

Ivan brachte das Auto noch zurück in die Box, aber schnell zeigte sich, dass eine Weiterfahrt nicht möglich war.

In der Klasse SP6 starteten Achim Wawer und Markus Schmickler auf dem Porsche Cayman GT4 CS mit der Starnummer 212.

Sie beendeten das Rennen mit Platz 1 in KLasse SP6.

proom1

 

IMG 2710

Das ADAC 24h Rennen 2018 ist Geschichte.

Ein spannendes Rennen, dass ca.5 Stunden vor Ende zunächst wegen starkem Nebel und Regen abgebrochen, doch dannn nachdem sich der Nebel etwas verzogen hatte, mit einen Neustart wieder aufgenommen wurde.

Schmickler Performance ging mit folgenden 3 Rennwagen an den Start:

#16 Mercedes AMG GT3, Landgraf Motorsport mit den Fahrern Kenneth Heyer, Sebastian Asch, Edward Sandström und Tristan Vautier.

#65 Porsche Cayman GT4, Proom Racing mit den Fahrern Volker und Achim Waver, Rob Thomson und Michael Grassl. 

#310 Porsche Cayman, Schmickler Performance powered by Ravenol mit den Fahrern Kai Riemer, Albert Egbert, Ivan Jacoma und Winfried Assmann.

Es kamen 2 Autos erfolgreich ins ZIel.

Platz 10 gesamt für den AMG GT3 und Klassensieg in der SP6 für Proom Racing.

Der Porsche mit Albert Egbert am Steuer verunfallte am Sonntagmittag kurz vor dem Rennabbruch, nachdem sich die Wetterverhältnisse enorm verschlechtert hatten.

zur Galerie

Am 15.10.2017 fand das traditionelle Abschlussrennen der RCN Serie am Nürburgring statt. Im Rahmen eines 4-Stunden-Rennen gingen bei bestem Eifelwetter 130 Fahrzeuge an den Start. Schmickler Performance war mit zwei Rennboliden dabei – der bekannt schnelle BMW M3 mit Winni Bernartz und Guido Wegner am Steuer und ein ganz neu aufgebauter Audi TT RS mit Wolfgang Müller und Jürgen Klein besetzt. Für den Audi war es der erste Roll-out, der sehr zufriedenstellen verlief.

Der M3 war bereits am Sonntagmorgen im Zeittraining der schnellste Wagen in der Klasse F3 und konnte auch im Rennen mit top Zeiten die Poleposition durchgehend für sich behaupten. Für Winni Bernartz und Guido Wegner war dies der letzte Renneinsatz.

Seit über 12 Jahren waren die Beiden ein Teil vom Team Schmickler Performance und werden mit unzähligen VLN- und RCN-Teilnahmen, sowie Starts beim 24-Stunden-Rennen in fantastischer Erinnerung bleiben.

Wir danken Winni und Guido für die wunderbare Zeit und wünschen alles erdenklich Gute für Ihre „Rennrente“!

winni guido 15.10.17

wolfgang juergen 15.10.17 

 

 

 

 

49. ADAC Barbarossapreis

Manchmal kommt es anders als man denkt.

Unsere geplante Teilnahme mit dem AMG GT3 am 8. Lauf der  VLN mussten wir leider absagen, da Kai Riemer verletzungsbedingt nicht fahren konnte und kurzfristig kein Ersatzfahrer zur Verfügung stand.

So kam es, dass unser einziges Auto am Start, der Handicap Audi TT war. Wolfgang Müller und Jürgen Klein erreichten Platz 3 in der Klasse V2T.

171007 VLN7 0241171007 VLN7 0486171007 VLN7 0598

Danke an Daniel Schäfer für die Fotos.

 

 

57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen

Es war ein spannendes Rennen, doch es endete leider mit einem frühzeitigen Rennabruch.
Kenneth Heyer als Gaststarter, Stefan Schmickler und Kai Riemer hielten sich während des Rennens beständig unter den Top 10. Sie hatten sich beim Rennabbruch sogar schon auf Platz 4 vorgearbeitet. Letztendlich wurde es Platz 5 der Gesamtwertung und Platz 4 in der Klasse SP9.

conny fricke 1conny fricke 2

Leider fiel der Porsche Cayman mit Albert Egbert und Maik Rönnefarth unfallbedingt aus.
Der Audi TT mit Wolfgang Müller und Jürgen Klein erreichte den 4. Platz in der Klasse VT2.

mueller 2

 

 

KW Logo glossy 4C 500px

 

 

Logo Supersprint completo

 

 

Ravenol

 

 

logo Sonic equipment

 

 

fenster bau fuchs logo

 

 

Häuser mit Flair

 

 

Stickerei Tyburski

 

 

Generalvertretung Allianz Dirk Alfter

 

 

 

Copyright © 2010-2018 Schmickler Performance
All Rights Reserved.

 

Impressum / Datenschutzerklärung

 

 

Hier gibt es garantiert nichts zu sehen !